Landesverband der Freien Berufe – Auszeichnung der besten Auszubildenden

Bei der Feier der besten Auszubildenden im Schloss Waldthausen in Budenheim ehrte der Landesverband der Freien Berufe (LFB) am 28. August 2019 die 93 besten freiberuflichen Absolventen in Rheinland-Pfalz, die ihre Prüfung mit „sehr gut“ oder „gut“ abgeschlossen haben.

LFB-Präsident und Präsident der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz Dr.-Ing. Horst Lenz betonte in seiner Glückwunschrede, welch Engagement und Motivation einer erfolgreichen Leistung zugrunde liegen. Die Absolventen hätten in ihrer Ausbildungszeit bewiesen, dass sie tatkräftig und willensstark ihre Ziele erreichten. „Mit Ihrer Wahl eines Freien Berufes haben Sie sich für ein interessantes und vielschichtiges Arbeitsumfeld entscheiden“, so Lenz.

Sein Vizepräsident, Dr. Andreas Kiefer fand darüber hinaus lobende Worte für die Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen sowie für die Angehörigen und Freunde, da diese den Auszubildenden durch ihre Unterstützung und ihren Beistand während der Prüfungszeit stets hilfreich zur Seite standen.

Schirmherrin der Feierlichkeiten war auch dieses Jahr die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig, die ein persönliches Grußwort an die Jahrgangsbesten richtete. Jungen Menschen, die ihre Ausbildung erfolgreich absolvieren, stünden viele Türen offen, betont die Ministerin. Andere Türen zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung öffneten sich erst mit der Zeit. „Ich wünsche Ihnen für den Start ins Berufsleben und für alles, was da noch kommt, nur das Beste“, so Hubig. 

Die besten Bauzeichner/-innen des Landes, von links: Jan Worf aus Rockenhausen, Jasmin Lea Rausch aus Mendig (Massivhaus Mittelrhein), Robert Henning Pfeifer aus Wissen, Ekarach Lang aus Morbach, Christine Kerres aus Oberwesel, Elisa Joas-Geis aus Pirmasens, Tamara Gräff aus Oberwesel.

Foto: Kristina Schäfer

Beitrag TeiLEn

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Shopping Basket